WIE BLIND SIND WIR EIGENTLICH?

Langsam akzeptieren es mehr und mehr, dass es einen von der menschlichen Tätigkeit verursachten Klimawandel gibt. Den größten Anteil daran hat der CO2-Ausstoß, welcher hauptsächlich durch Produktion und Transport verursacht wird.

Durch den Covid-19-Lockdown sank plötzlich die Kauflust sehr vieler Menschen. Infolgedessen verringerten sich Produktion und Transport. Das ist aber ganz normal, da dies das Wesen des Marktes ist. Das Angebot folgt der Nachfrage.

Wenn es so bleiben würde, könnte der Klimawandel aufzuhalten sein, da die Hauptursache, der CO2-Ausstoß, in den letzten Monaten viel kleiner war als vor dem Lockdown.

Dass weniger konsumiert wird, stört offenbar kaum jemanden. Unter den zahlreichen Kundgebungen in den letzten Monaten war keine, die mehr Konsum forderte.

Unsere Politiker sagen jedoch, dass die Wirtschaft wieder angekurbelt werden muss und beschaffen hierfür hunderte Milliarden Euro. Eines ihrer Argumente ist, dass das Florieren der Wirtschaft notwendig wäre, um Klimamaßnahmen finanzieren zu können.

Beißt sich so die Katze nicht selbst in den Schwanz?

Was wir brauchen, ist ein ganz neues Konzept für das Zusammenleben auf unserem Planeten.

Und die schnelle und radikale Verhaltensänderung von Milliarden von Menschen infolge von Covid-19 zeigt, dass wir dazu bereit und in der Lage sind.

Freiwillige Tätigkeit und Abschaffung des Geldes

Jeder weiß, dass es viel mehr Spaß macht, wenn man etwas freiwillig tut. Gesellschaftspsychologische Studien haben bewiesen, dass das Ergebnis freiwilliger Arbeit mindestens ebenso groß ist wie das Ergebnis bezahlter Arbeit. Und größer als das Ergebnis schlecht bezahlter Arbeit. Warum lassen wir uns von Politikern und Managern einreden, dass Leistung immer bezahlt werden muss?

Die ursprüngliche Aufgabe von Geld war es, etwas Gleichwertiges für eine Ware einzutauschen. Diese Eigenschaft bleibt heute nur noch einem Bruchteil der Geldmenge. Heute wird Geld als Machtmittel gebraucht. Der größte Teil des Geldes befindet sich im Besitz von nur wenigen Menschen. Geld ist die Hauptursache für das Herausbilden der negativsten Eigenschaften des Menschen – Gier und Neid. Wahrscheinlich gäbe es auch kaum noch Kriminalität, wenn es kein Geld gäbe.

Was würde passieren, wenn alles auf freiwilliger Basis abläuft? Natürlich würden wir erst einmal alle zu Hause bleiben. Genau so war es auch bei Beginn des Covid19-Lockdowns. Aber da uns zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, werden sich die meisten Menschen schon nach einigen Tagen wieder nach einer nützlichen Tätigkeit sehnen, bei der man im sozialen Umfeld aufgehoben ist.

Die Krankenschwester würde wieder in die Klinik gehen, der Lehrer in die Schule, der Maurer auf die Baustelle, der Straßenbahnfahrer in den Verkehrsbetrieb. Und abends besucht man den Supermarkt und holt sich das, was man zum Leben braucht. Das, was von anderen Menschen auf freiwilliger Basis produziert und verteilt wurde. Bestimmt ist man dankbar dafür, dass man die Dinge geschenkt bekommt und Dankbarkeit ist ein sehr hoher Lohn.

Auch die Erde gibt uns ihre Früchte und ihre Bodenschätze freiwillig.

Ich weiß nicht, wie man diesen Zustand herbeiführen kann aber lasst uns bitte darüber nachdenken.