Paradigma

Lützerath ist passé und der Krieg um Ressourcen in der Ukraine tobt.

Es reicht und es wird Zeit, dass sich etwas ändert.

Aber was will die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler?
Die Mehrheit entscheidet sich immer noch für den ungezügelten Konsum.

Es ist eine Kettenreaktion:

Das Finanzsystem gibt der Wirtschaft Kredite, für die Zinsen bezahlt werden müssen. Dadurch werden einige Leute immer reicher.

Damit die Wirtschaft die Zinsen bezahlen kann, muss sie immer mehr Waren verkaufen, um genug Gewinn zu machen.

Die Menschen werden durch Werbung dazu gebracht, diese Waren zu kaufen.

Damit diese Kette durchbrochen werden kann, müssen wir der Mehrheit ein anderes Paradigma geben.

Wir müssen das Finanzsystem von der Wirtschaft entkoppeln und das geht am besten, wenn weltweit alle Schulden gestrichen werden.

Dazu brauchen wir ein globales Referendum!

Seit Urzeiten ist es der Wunsch aller Menschen, von allen finanziellen Schulden befreit zu werden. Freiheit von allen Schulden! Davon würden fast alle Menschen auf der Welt profitieren, denn fast alle sind verschuldet. Immerhin trägt jede vierköpfige Familie in Deutschland rund einhundertzwanzigtausend Euro Staatsschulden mit sich herum.

Der größte Effekt wäre jedoch die Herstellung von Gerechtigkeit zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden.

Ein globaler Schuldenerlass wäre der erste Schritt zur Entkopplung der Wirtschaft vom Finanzsystem. Read More

Vor fünfzig Jahren hatte das Finanzsystem seine Daseinsberechtigung. Aber heute könnte man in Echtzeit produzieren, also das Verkaufsregal über das Internet direkt mit der Fabrik verbinden. Dann würde wirklich nur das produziert, was gebraucht wird.

Vor allem im globalen Norden leben wir heute im Überfluss, daher ist der Markt als Allokationsinstrument nicht mehr notwendig. Heute käme es darauf an, dass das, was produziert wird, auch gerecht verteilt wird. Markt und Geld sind dafür die denkbar ungeeignetsten Instrumente. Das sehen wir deutlich an der immer größer werdenden Ungleichheit in der Welt.

Das Finanzsystem hat keinen materiellen Wert, es ist eine rein symbolische Größe, mit der versucht wird, den Wert von Gütern darzustellen. Nach der Entkoppelung von der Wirtschaft könnte man diese symbolische Größe einfach verschwinden lassen, ohne dass dies einen negativen Einfluss auf den realen Wert der Güter hätte.

Nun könnte jemand sagen, welcher Gläubiger oder Banker würde sich das gefallen lassen? Read More

In diesem Moment steigt das Bruttonationalglück sprunghaft an, mit all den kaum vorstellbaren Begleiterscheinungen, die sich jeder Leser selbst vorstellen muss.

Da es kein Bruttosozialprodukt mehr gibt, das in Geld gemessen wird, produziert die Wirtschaft nur noch das, was die Menschen brauchen. Niemand macht sich mehr die Mühe, den Konsum durch Werbung zu steigern, weil es dafür keinen Bedarf mehr gibt. Damit würde der Konsum schlagartig zurückgehen und der ökologische Fußabdruck aller Menschen, vor allem im globalen Norden, kurzfristig deutlich schrumpfen.

Die langfristigen Klimaziele würden sofort erreicht. Wenn alle mitmachen, können wir 2023 diese Welt gewaltfrei verändern und den Kollaps verhindern.

Dann können auch die Pläne der Postkapitalisten für eine ressourcenbasierte Wirtschaft Wirklichkeit werden. Dann muss es kein Wachstum mehr geben, weil die Investitionen in die Wirtschaft kostenlos sind.

Von diesem Moment an messen wir Wohlstand nicht mehr am geldbasierten Bruttosozialprodukt, sondern am Gross National Happiness.

Geben wir der Mehrheit ein neues Paradigma!

Freiheit von allen Schulden.

Wir müssen nichts weiter tun, als diese Botschaft weltweit zu verbreiten. Alles andere passiert von alleine.

Die einfache Wirtschaft

Wer würde schon freiwillig arbeiten?Read More

Lasst uns das Geld einfach mal wegdenkenRead More

Würden wir eigentlich merken, wenn das Geld weg ist?Read More

Was sonst, außer Geld, verhindert Utopie?Read More

Revolution ohne EnteignungenRead More

Hat das etwas mit Sozialismus zu tun?Read More

Wie wird das Geld verschwinden?Read More

Ein globaler SchuldenerlassRead More

Was haben wir aus der Pandemie gelernt?Read More

Wie lange wird der Übergang zu einer geldlosen Gesellschaft dauern?Read More

Noch einmal zusammengefasstRead More

Werden wir unser Verhalten sofort ändern, wenn das Geld weg ist?Read More

FAQ

Wird nicht die gesamte Wirtschaft zusammenbrechen, wenn das Geld verschwindet?Read More

Wie wird sich die Wirtschaft entwickeln?Read More

Markt – was ist, wenn dieser nicht mehr reguliert?Read More

Investitionen – woher kommen die, wenn es kein Geld gibt?Read More

Wohlstand ohne Wachstum?Read More

Was wird aus dem Staat?Read More

Risiken der einfachen Wirtschaft

Werden wir überhaupt noch arbeiten, wenn wir kein Geld bekommen?Read More

Geschäfte – werden wir mitnehmen, so viel wir tragen können?Read More

Leistung – strengen wir uns noch an ohne Geld?Read More

Müllabfuhr – wer macht später die unangenehmen Arbeiten?Read More

Bankangestellte –
was wird mit den Menschen in der Finanz- und WerbebrancheRead More

Der Bäcker – Wer wird um vier Uhr morgens noch aufstehen?Read More

Fortschritt – wird es den weiterhin geben?Read More

Luxusgüter – was passiert mit limitierten ProduktenRead More

Wer bekommt das Haus am See?Read More

Anhang

Arbeit, was ist das überhaupt?Read More

Der Unterschied zwischen den GeschlechternRead More

Warum bekomme ich mehr Geld als ich brauche?Read More

Woher kommt überhaupt die Ungleichheit?Read More

Die kurze Revolution in der MenschheitsgeschichteRead More

Warum es fünf nach zwölf ist
und warum die Uhr immer weiter ticktRead More

Kann man Klimawandel und Wirtschaftswachstum
unter einen Hut bringen?Read More

Was ist Demokratie?Read More

Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei?Read More

Die juristische Person, die jedes Risiko eingehen kannRead More

Alles in einem Buch:

 

Gratis download
hier

 

 

 

Eberhard Licht    post@letusbe.one
(Zeit für die Bearbeitung von Mails: 1 Tag)

Berlin, September 2022

Das ist meine private Website